Home Unternehmensprofil

Die steep GmbH – ein erfolgreiches Unternehmen mit vielen Facetten

1961 unter dem Namen ELEKLUFT GmbH mit sieben Mitarbeitern gegründet, ist die steep GmbH heute ein international erfolgreicher Dienstleister mit mehr als 35 Standorten und rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland und Europa. Ursprünglich spiegelte der Begriff „steep“ die Inhalte des Leistungsportfolios wider – zusammengesetzt aus s für Service, t für Training, e für Engineering, e für Energy und p für Products. Seitdem hat sich das Portfolio von steep zwar stark verändert bzw. erweitert – einen Grund, den „guten Namen“ zu ändern, gab es allerdings nie.

Neben den unten aufgeführten Leistungsschwerpunkten zeichnet sich steep durch ein weiteres großes Kompetenzspektrum aus: In Kombination mit den Geschäftsbereichen Logistik und Technische Dokumentation, Material Management, EMV-Service, Managed Services in Partnership und Facility Management profitieren unsere Kunden von der einzigartigen Möglichkeit, alle aufeinander abgestimmten Einzelleistungen in einer gesamtheitlichen Lösung aus einer Hand zu erhalten.

Unsere Stärke ist das Projektgeschäft, in dem wir alle Anforderungen analysieren, alle relevanten Aufgaben übernehmen und in enger Abstimmung eine auf unsere Kunden ideal zugeschnittene Lösung realisieren. Wir entwickeln uns stets mit dem Markt weiter und richten unsere Kompetenzen zeitgemäß an den Bedürfnissen unserer Kunden aus. Unsere Herstellerunabhängigkeit erzeugt die nötige Freiheit, mit den für das jeweilige Projekt optimal passenden Partnern zusammenzuarbeiten.

Wir sind sehr stolz auf das Vertrauen unserer Kunden, das uns in den einzelnen Geschäftsbereichen seit Jahrzehnten entgegengebracht wird. Es ist unser höchstes Bestreben, dieses Vertrauen zu pflegen und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit in allen Bereichen zu leben.

Die Gründung

Die Erfolgsgeschichte von steep begann am 19. Juli 1961 als ELEKLUFT GmbH. In den ersten Jahren konzentrierte sich das Geschäft der Firma vornehmlich auf die Installation, Integration und Systembetreuung verschiedener Radarsysteme, wobei die Arbeit für öffentliche Auftraggeber im Vordergrund stand.

Erweiterung des Portfolios

In den 1970er-Jahren wurden die Tätigkeiten von ELEKLUFT in den Bereichen Ausbildung, Dokumentationserstellung und Software-Entwicklung für militärische und zivile Auftraggeber erweitert und ausgebaut. Weitere geschäftliche Aktivitäten dieser Phase beschäftigten sich mit Materialerhaltungsverfahren und Kommunikationssystemen.

Großsysteme und neue Außenstellen

Zwischen 1981 und 1990 wurden umfassend Tätigkeiten bei der Planung, Errichtung, Wartung und Instandsetzung bodengebundener elektronischer Großsysteme auf militärischem und zivilem Gebiet übernommen. Wie seit Firmengründung gehörten Leistungen im Zusammenhang mit Radarsystemen weiterhin zum Kerngeschäft der Firma. Man erweiterte die Tätigkeiten in diesem Feld außerdem um erste Aktivitäten im Bereich Radarvermessung. Darüber hinaus ging man nun auch Leistungen für Auftraggeber aus dem Bereich Raumfahrt nach. Der Ausbau der von ELEKLUFT durchgeführten Ausbildungs- und Trainingsmaßnahmen wurde mit dem Bau diverser Schulungszentren in Deutschland vorangetrieben. In der Dokumentation wurden jetzt erste große Dokumentationsaufträge namhafter deutscher Automobilhersteller übernommen. Neue Geschäftsfelder eröffneten sich in dieser Zeit beispielsweise in der Einrichtung und dem Betrieb eines Austestzentrums (ATZ) für elektronische Geräte des Heeres. In den 1980er-Jahren öffnete die Firma außerdem Außenstellen in Königsbrunn und Köln-Porz.

Expansion

Zu Beginn der 1990er-Jahre erfolgte die Gründung der Tochtergesellschaft BetaTech (Tätigkeitsschwerpunkt: Telekommunikationssektor). Die 1990er-Jahre standen auch im Zeichen der Erschließung neuer Standorte, z. B. dem Service Center Ulm (SCU) und der Standorte Nabern und Schrobenhausen. Der Bereich Facility Management wurde weiter ausgebaut.

Umfirmierung zu Serco

1999 kaufte die britische Serco plc die ELEKLUFT GmbH und firmierte das Unternehmen zur Serco GmbH um. Das zu dem Zeitpunkt aufgebaute Leistungsportfolio wurde nach der Umfirmierung beibehalten.

Im Bereich Training wurde der Betrieb von Trainingszentren für Kunden der Automobilindustrie übernommen. Außerdem wurden Schulungen entwickelt und durchgeführt. Auch in Indien und China wurden Trainingsleistungen erbracht und man erhielt den Schulungsauftrag Kompetenzzentren IT (KIT). Es wurden u. a. Leistungen in Installation und Systembetreuung von DV-Systemen, Serviceleistungen für die multinationale Organisation OCCAR und das Gesamtmanagement des Gefechtsübungszentrums Heer übernommen. Mit dem Betrieb der akkreditierten EMV-Zentren in Bonn und Ottobrunn schaffte das Unternehmen sich einen festen Platz im Geschäftsfeld Elektromagnetische Verträglichkeit. Entlang der Kernkompetenz im Dienstleistungsbereich entwickelte sich das Produktgeschäft, in dem Produkte bedarfsorientiert konzipiert, hergestellt und in das Gesamtlösungsmodell integriert werden.

Umfirmierung zu steep

2012: Management-Buy-out und Beginn der steep GmbH

Am 30. Juni 2012 wurde die Serco GmbH vom Geschäftsführer Matthias Möseler durch ein Management-Buy-out aus dem englischen Konzern herausgelöst und ist seitdem konzernunabhängig. Zu diesem Zeitpunkt erhielt das Unternehmen seinen heutigen Namen: steep GmbH. Neben dem Hauptsitz in Bonn existieren mehr als 30 weitere Standorte in Deutschland und Europa mit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

1. Juli 2016: Wechsel in der Geschäftsführung

Nach dem Ausscheiden von Matthias Möseler aus dem aktiven Geschäft hat Peter Pützfeld zum 1. Juli 2016 die alleinige Geschäftsführung der steep GmbH übernommen.

1. Januar 2019: Karsten Schwind wird zweiter Geschäftsführer der steep GmbH.

Unsere Leitsätze: Reflexionen unserer unternehmerischen Verantwortung

Mit unseren Unternehmensleitsätzen geben wir ein klares Statement, wie unsere Überzeugungen und Sichtweisen unser Handeln leiten. Dabei haben die Bedürfnisse unserer Kunden, unserer Partner, sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die gleiche Priorität – immer im Sinne des gemeinsamen Erfolgs.

Unsere Grundsätze und unsere Unternehmensphilosophie stehen regelmäßig auf dem Prüfstand – sowohl was die Inhalte als auch die Umsetzung betrifft. So stellen wir sicher, dass sie sich als gelebte Unternehmenskultur in unserer täglichen Arbeit wiederfinden.

  • Wir agieren national und international und folgen unseren Kunden überall dorthin, wo sie uns brauchen.
  • Wir leben unternehmerische Flexibilität durch flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und unsere Herstellerunabhängigkeit.
  • Wir legen Wert auf langfristige Partnerschaften und ein vertrauensvolles Verhältnis zu Lieferanten und Kunden.
  • Die vielfältigen Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die treibende Kraft für unseren Erfolg.
  • Wir fördern Motivation und Kreativität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch unsere offene Unternehmenskultur.
  • Wir gehen auf die individuellen Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und schaffen attraktive Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz.
  • Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreich sein.

Die Leistungsfähigkeit der steep GmbH resultiert aus der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen. Die weltweit steigenden Kundenerwartungen bezüglich der Qualität erfordern eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung und eine möglichst wirtschaftliche Durchführung der betreffenden Aktivitäten.

Aus diesem Grunde unterhält unser Unternehmen ein Qualitätsmanagementsystem unter dem Gesichtspunkt, Dienstleistungen und Produkte so zu planen und zu realisieren, dass die Forderungen und Erwartungen unserer Kunden ohne Einschränkungen erfüllt und gleichzeitig so wirtschaftlich wie möglich durchgeführt bzw. hergestellt werden.

Das steep-Qualitätsmanagementsystem erfüllt die internationalen Anforderungen an ein Qualitätssicherungssystem nach NATO-Standard AQAP 2110/2210 sowie die industriellen Anforderungen nach DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO/IEC 27001:2017 und DIN EN ISO/IEC 17025.

Die Aufrechterhaltung des Systems wird durch jährliche Überwachungsaudits und Rezertifizierungsaudits im Abstand von drei bzw. fünf Jahren von unabhängigen Akkreditierungsstellen bestätigt. steep ist somit ein Unternehmen, das eine prozessorientierte Vorgehensweise und deren Dokumentation bei der Erbringung von Dienstleistungen und der Herstellung von Produkten nachgewiesen hat.

Arbeits- und Umweltschutz

Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz sowie eine effektive Energienutzung sind elementare Bestandteile der Unternehmensziele der steep GmbH. Eine sichere und der Gesundheit zuträgliche Arbeitsumgebung wird bereichsübergreifend für unsere Mitarbeiterinnen und MItarbeiter sowie Kunden sowie für die Öffentlichkeit umgesetzt.

Dabei verpflichten wir uns zur Einhaltung folgender Strategien und Maßnahmen:

  • Umsetzung des internen Sicherheitskonzeptes innerhalb des Unternehmens
  • Definition der Verantwortlichkeiten und Verteilung der Aufgaben in Bezug auf Sicherheit sowie Arbeits- und Umweltschutz
  • Reduzierung aller Risiken in Bezug auf Sicherheit und Gesundheit auf ein umsetzbares Minimum
  • Kontinuierliche Aus- und Weiterbildung unseres Personals in Bezug auf Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen in Bezug auf Arbeits- und Gesundheitsschutz

Die steep GmbH verfolgt unternehmensweit ein umfangreiches internes Sicherheitskonzept, welches die einschlägigen Sicherheitsauflagen, Gesetze, Vorschriften und Richtlinien zum Betriebs-, Umwelt-, Brand- und Strahlenschutz sowie zu den Gefahrgutvorschriften beinhaltet.

Zur Umsetzung dieses Sicherheitskonzeptes wurden von der Geschäftsführung Verantwortliche benannt, die für die Umsetzung der unternehmensinternen Auflagen bezüglich Arbeitsschutz-, Umwelt- und Energiepolitik zuständig sind. Hierfür werden ihnen alle für die Einhaltung der Regularien erforderlichen Informationen sowie Ressourcen zur Verfügung gestellt.

Um eine kontinuierliche Einhaltung und Verbesserung der implementierten Arbeitsschutz-, Umweltschutz-, Brandschutz- und Sicherheitssysteme sicherzustellen, werden in regelmäßigen Abständen standortübergreifende Kontrollen und Aktualisierungen durchgeführt.

Es ist eine unserer zentralen Aufgaben, alle Produktionsschritte und Produkte kontinuierlich auf Gefährdungen für die Mitarbeiter und ihre Umweltverträglichkeit zu überprüfen und ggf. Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um Unfälle und Gesundheitsschäden zu vermeiden und um die Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Umwelt entsprechend den technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu minimieren. Die steep GmbH verpflichtet sich, alle gesetzlichen und behördlichen Anforderungen sowie die einschlägigen Vorschriften zum Arbeits- und Umweltschutz einzuhalten und die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und zu fördern.

Durch eine offene Informationspolitik, regelmäßige Schulungen, Kontrollen und Unterweisungen wollen wir eine verantwortungsvolle Sicherheitspolitik innerhalb des Unternehmens leben. Hierzu stehen wir in einem offenen Dialog mit den zuständigen Behörden.

Gesundheit ist für die meisten Menschen das Wertvollste, eine intakte Umwelt ein wesentlicher Teil der Lebensqualität. Deshalb sind der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Schonung der Umwelt eine unabdingbare Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit und den wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens.

Zur Wahrung dieser elementaren Grundlagen streben wir eine ständige Verbesserung der Produkte und Dienstleistungen, des Schutzes der Umwelt, der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Sicherheit der eingesetzten Arbeitsmittel und betrieblichen Anlagen an.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere …

  • der Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden vor gesundheitlichen Gefahren unter Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen und Gesetze, soweit dies von uns sichergestellt werden kann,
  • die Beratung unserer Kunden über die umweltrelevanten Auswirkungen bei der Beschaffung und Entsorgung im Hinblick auf Kosten und Termine,
  • die Sensibilisierung unserer Mitarbeiter beim Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen und
  • die Verpflichtung unserer Lieferanten zur Einhaltung der Umweltschutzrichtlinien und Gesetze.

Es ist außerdem unsere Pflicht, nachteilige Umweltauswirkungen zu vermeiden und die Sicherheit der Anlagen zu gewährleisten. Zur Vermeidung von Störfällen werden Anlagen nach dem Stand der Sicherheitstechnik geplant, fachgerecht errichtet und mit qualifiziertem Personal betrieben.

Durch die systematische Bewertung und Verbesserung der Energieeffizienz stellen wir uns darüber hinaus der Aufgabe, den spezifischen Energieverbrauch unserer Firma stetig und langfristig zu reduzieren.

Wir erfüllen die Bestimmungen aller in Deutschland und Europa verabschiedeten Gesetze zum Arbeits- und Gesundheitsschutz. Allgemein anerkannte Regeln der Technik werden befolgt. Dabei haben wir aufgrund langjähriger Erfahrung sowie bestehender Arbeitsschutzanweisungen und -handbücher wirkungsvolle Prozesse entwickelt, die zum Schutz aller Beschäftigten weltweit angewendet werden.

Unsere Sicherheitsstatistik wird auf nationaler wie auf weltweiter Ebene ständig gepflegt. Diese Daten werden aus den Unfallberichten zentral erfasst und ausgewertet. Dazu wird auf ein umfassendes Meldesystem zurückgegriffen, zu dem u. a. auch eine monatliche Berichterstattung an den Vorstand gehört.

Beteiligungen

Unser Tochterunternehmen BetaTech ist der kompetente Servicepartner für alle Fragen der Kommunikationstechnik. Das Angebot von BetaTech reicht vom Aufbau von Funknetzen und der Installation von Richtfunksystemen bis hin zur Planung und Realisierung von kompletten Kupfer- und Glasfasernetzen. Zu den Kunden von BetaTech zählen neben vielen mittelständischen Unternehmen auch T-Mobile, Vodafone, O2 (Germany), Nokia und debis Systemhaus.

Standorte

Ansprechpartner

Peter Pützfeld

Telefon: +49 228 6681 232

E-Mail: gf@steep.de

Geschäftsführer

Karsten Schwind

Telefon: +49 228 6681 232

E-Mail: gf@steep.de

Geschäftsführer

Gabriele Schröder

Telefon: +49 228 6681 232

E-Mail: Gabriele.Schroeder@steep.de

Assistenz der Geschäftsführung

Franz Tümler

Telefon: +49 228 6681 558

E-Mail: Franz.Tuemler@steep.de

Leiter Business Unit Defence

Hans-Dieter Körner

Telefon: +49 228 6681 337

E-Mail: Hans-Dieter.Koerner@steep.de

Leiter Business Unit Training

Alwin Großekatthöfer

Telefon: +49 228 6681 334

E-Mail: Alwin.Grossekatthoefer@steep.de

Leiter Business Unit IT

Gabriele Schächer

Telefon: +49 228 6681 165

E-Mail: Gabriele.Schaecher@steep.de

Leiterin Business Unit Managed Services in Partnership

Robert Mayer

Telefon: +49 731 933 1261

E-Mail: Robert.Mayer@steep.de

Leiter Business Unit Facility Management

Dr. Guido Sampels

Telefon: +49 228 6681 601

E-Mail: Guido.Sampels@steep.de

Leiter Human Resources

Ralf Krüger

Telefon: +49 228 6681 533

E-Mail: Ralf.Krueger@steep.de

Leiter Marketing & Kommunikation